Naturhistorisches Museum Wien

Das Naturhistorisches Museum Wien zählt zu den besten naturwissenschaftlichen Museen der Welt.

Besonders für wissenschaftlich arbeitende Menschen aus den Bereichen Zoologie, Evolution und Mineralogie bietet das Museum eine Fülle von Ausstellungsstücken. Der Laie, der einfach das Museum besuchen will, erlebt die enorme Vielfalt der Natur.

Es wird empfohlen, nicht durch alle Abteilungen zu hasten, sondern sich auf einige Säle zu konzentrieren.

Der Stiegenaufgang in der Eingangshalle.

Die Kuppel.

Der Blick auf die Eingangshalle.

Die Ausstellungsstücke sind sehr gut erhalten. Auch Fachbiologen staunen über die Vielfalt.

Das seltene Exemplar eines ...

Ein Gavial.

Das Skelett eines Quastenflossers.

Der Quastenflosser in seinem Lebensraum.

Die Evolution der Fische.

Haigebiss mit Surfbrett.

Die Schmetterlinge Südostasiens.

Ein Termitenbau mit Gürteltier.

Die Insektensammluing ist gewaltig.

Hier wird erklärt, welche Tiere unter "Gliedertiere" zusammengefasst werden und welche Gründe es dafür gibt.

Die größten Käfer der Welt.

Der Saal mit Mollusken.

Die Sammlung der Würmer.

Protozoenmodelle.

Die Geschichte der Mikroskopie.

Die Besucher können selbst Präparate betrachten.

Ein Diorama in den Sälen der Säugetiere.

Eines der ältesten Ausstellungsstücke vom Beginn des 19. Jahrhunderts: Ein Javanashorn.

Das Skelett eines Finnwales. Das krokodilähnliche Skelett rechts gehörte einem Schwertwal.

Das kleinste Säugetier der Welt.

Die Evolution der Wirbeltiere am beispiel einiger Skelettteile.

Die Geschichte des Hauses wird extra dargestellt.

Der Evolution des Lebens ist ein ganzes Stockwerk gewidmet.

 

Das bewegliche Modell eines Sauriers.

Die Evolution der Vögel.

Ein Ichthyosaurus.

Dunkleosteus

Ein Dunkleosteus aus dem Silur plus Webmaster.

Der Schritt vom Wasser ans Land.

Ein Wärmebild: Der Webmaster mit Kamera.

Die Entstehung des Lebens.

Die Bausteine des Lebens.

Venus von Willendorf

Steinzeit: Die Venus von Willendorf.

Der Saal der Eiszeit. Im Hintergrund das Modell eines Mammuts.

 

Das Naturhistorische Museum ...

 

... verfügt über die größte und schönste Mineralien- und Edelsteinsammlung der Welt.

 

Viele Kristalle sind über 100 kg schwer.

Wertgegenstände aus Mineralien.

Ein 117 kg schwerer Topas aus Brasilien.

 

Edelsteine ....

 

... und ihre Verwendung.

Das Naturhistorische Museum ist einen besuch wert.

Vorarlberger Bildungsserver