Tierpark Hellabrunn
(München)

Tierpark Hellabrunn

Der Tierpark Hellabrunn ist ein weitläufiger Park, in dem ein hochinteressanter Zoo versteckt wurde.

Der Tierpark ist flächenmäßig sehr groß. Hinweistafeln erleichtern die Orientierung.

Inzwischen bieten fast alle Zoos Streichelabteilungen für steril aufwachsende Großstadtkinder.

Das große Gehege mit Wildtieren und Murmeltieren.

Auch hier kann man Pelikane aus nächster Nähe betrachten.

Der Braunbär kommt auf wenige Meter heran.

Panzernashorn in Hellabrunn

Das Panzernashorn ist eine Rarität. Der Tierpark Hellabrunn zählt zu den Zoos weltweit, die die Erhaltung bedrohter Arten im Programm haben.

Ein seltenes Bartschwein.

Wenn man Glück hat, kann man Küken beim Schlüpfen zusehen. Das ist ein Erlebnis nicht nur für Kinder!

Die Meereswelt zeigt ...

... Eisbären und ...

Robben in Hellabrunn

... Robben, deren ...

... Fütterung ein Spaß für die Zuseher bildet.

Vor allem Kinder sind begeistert, wenn die Robben während der Fütterung ihre Kunststücke zeigen.

Affen am Fischteich. Eine interessante Kombination.

In der Mittagshitze ist sogar der König der Tiere etwas schlapp.

Auch die vielen Reptilien sind sehenswert.

Tropenhaus in hellabrunn

Das Tropenhaus.

Kronenkraniche mit ihrem Gelege. Der Tierpark Hellabrunn hat sehr viele Jungtiere.

Elefanten mit Jungtier.

Eine junge Giraffe.

Das große Affenhaus enthält viele Arten.

Ein Totenkopfäffchen.

Ein Brüllaffe mit seinem imposanten Kehlsack.

Silberrücken

Ein Prachtexemplar von einem Silberrücken (Gorilla).

Das Aquarium ist etwas kleiner als in vergleichbaren Zoos, dafür wird kein Extra-Eintritt verlangt.

Ein großes Quallenaquarium.

Korallenpolypen.

Der Tierpark zeigt nicht nur Tiere, sondern Lebensräume und fördert so das Verständnis für ökologische Zusammenhänge und den Tierschutz.

Krokodile werden aus verständlichen Gründen hinter Glas gehalten.

Im Tierpark Hellabrunn werden Tiere und ihre Eigenheiten vorgestellt. Hier zeigt ein Pfleger Brieftauben mit Taubenflöten. Diese erzeugen beim Flug einen Klang, der Greifvögel abschreckt.

Die riesige Voliere ...

... mit ihren Vögeln ist eine der großen Attraktionen. Im Bild ein Waldrapp, der in Mitteleuropa zahlreich war, inzwischen aber ausgerottet ist.

Waldrappe, braune und rote Sichler (Ibisvögel).

Der Silberlöwe gehört zu den wenigen Tieren, die hinter Gitter gehalten werden müssen.

Fledermäuse in hellabrunn

Ganz besonders interessant ist die Fledermaushöhle, die hier im Foto stark aufgehellt gezeigt wird. Fledermäuse orientieren sich in der Dunkelheit mit Ultraschall, man spürt nur den Luftzug, wenn sie vorbeiflattern.

Vorarlberger Bildungsserver