Übersicht

Schülerreferat "Tier der Woche"

Hamster

links

Tierheim Bayreuth

Hamster online

Zum Seitenanfang
Goldhamster

Es gibt verschiedene Arten z.B. Goldhamster, Zwerghamster und Feldhamster.

Feldhamster
leben in der freien Natur.

Gold- und Zwerghamster
sind gezüchtete Rassen.

Sie werden gerne für Kinder gekauft.
Goldhamster werden 1 ½ - 3 Jahre alt.

Man muss ihnen jeden Tag etwas Frisches geben: z.B. Apfel, Birne, Erdbeere usw.
In einer kleinen Schüssel gibt es immer Trockenfutter (Körner, usw.)

Sie sammeln die Nahrung in ihren Backentaschen und verstauen sie an einem Ort (Vorratskammer), damit sie sie später fressen können.

Sie putzen sich regelmäßig.
Hamster schlafen am Tag und sind in der Nacht wach. Hamster haben große Augen. Sie sind weitsichtig und sehen nicht besonders scharf.
Der Hamster hört sehr gut.

Das Geruchsvermögen der Hamster ist sehr gut.
Die Schnurrhaare sind hervorragende Tastorgane.
Mit ihrer Hilfe kann er feststellen, ob er durch enge Öffnungen passt.

Sie sind Einzelgänger. Wenn das Weibchen trächtig wird kann es bis zu 14 Junge bekommen.

Der Käfig muss viele Klettermöglichkeiten und Verstecke haben, damit die Hamster sich wohl fühlen.

Der Käfig muss jede Woche gereinigt werden.

Den Hamster habe ich zum Tier der Woche gewählt, weil ich einen Hamster als Haustier habe und weil ich Hamster süß finde.

Schülerreferat von Claudia Juch und Fiona Renn, 2e Klasse,
Bundesgymnasium Bregenz Blumenstraße,
Oktober 2002.
Zum Seitenanfang

Vorarlberger Bildungsserver